Mira Dütsch

Osteopathin, Chiropraktikerin, Heilpraktikerin, Physiotherapeutin

 

Nachdem ich 2006 meine Ausbildung zur Physiotherapeutin abschloss, arbeitete ich voller Herzblut in einer Physiotherapiepraxis in Hamburg. Schnell erkannte ich jedoch, dass die Reduzierung auf den Bewegungsapparat als Ursache der Beschwerden bei Patient:innen nicht vielschichtig genug ist.

Deshalb begann ich nach einigen Jahren eine fünfjährige Ausbildung zur Osteopathin an der Schule für klassische osteopathische Medizin (SKOM) in Hamburg.

Durch die intensive Auseinandersetzung mit der Anatomie und Physiologie des Menschen, bekam ich ein Gefühl dafür, was es für meine therapeutische Arbeit bedeuten kann, den Körper in seiner gesamten Komplexität zu verstehen. Denn erst in seiner Gesamtheit betrachtet, ergibt sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, Patient:innen auf dem Weg zur Genesung zu begleiten.

Dennoch bietet die physiotherapeutische Sichtweise auch Vorteile, die ich nicht missen möchte. Ich gebe den Patient:innen gerne Übungen mit auf den Weg, und biete ihnen damit Hilfe zur Selbsthilfe an. Die Verknüpfung aus Eigenverantwortung, Eigenübung und osteopathischer Behandlung finde ich großartig und sehr bereichernd.

Sehr am Herzen liegt mir die Begleitung von Frauen nach der Geburt. Sowohl physiotherapeutisch als auch osteopathisch kann durch gezielte Behandlungen die Rückbildung beeinflusst werden. Bei einem Ersttermin untersuchen wir die bei der Geburt sehr geforderten Bereiche der Lendenwirbelsäule, des Becken und Bauchbereichs sowie des Organsystems. All diese Bereiche werden ggf. sanft unterstützt und wir versuchen, einen Ausgleich zu schaffen.

Aus eigener Erfahrung als zweifache Mutter weiß ich, dass gerade in den ersten Monaten wenig Zeit bleibt, sich um sich selbst zu kümmern. Wenn gewünscht, erarbeiten wir gemeinsam einen kleinen Übungsplan, der in den ersten Wochen nach der Geburt zur Stabilisierung durchgeführt werden kann.

Der wesentliche Unterschied zu einem Rückbildungskurs in einer Gruppe liegt in der ganz persönlichen Betrachtung Ihrer Situation. Wir schauen uns im Detail an, was möglich ist und was Sie sowohl unterstützt als auch entlastet. Wir holen Sie körperlich dort ab, wo Sie stehen, damit keine Überlastung der anfänglich sehr sensiblen Strukturen entsteht. Ich freue mich auf Ihren Besuch in der Praxis!